Dämmplatten - Flammschutzmittel

Zurück zur Dämmplatten Produktseite

Zurück zu Dämmplatten - PIR

Dämmplatten – Flammschutzmittel

dämmplatten-flammschutzmittel

Dämmplatten sind wie alle organischen (kohlenstoffhaltigen) Baustoffe brennbar. Damit die Entflammbarkeit  minimiert wird, werden in die Baustoffe sogenannte Flammschutzmittel mit eingearbeitet. An Flammschutzmittel werden dabei folgende Anforderungen gestellt

  1. Verzögerung der Brandentstehung

  2. Verhinderung der Brandentstehung

  3. Selbstverlöschung bei Zündquellenwegfall (1)

Man unterscheidet zwischen physikalischen und chemischen Flammschutzmitteln.

Physikalische Flammschutzmittel

Wirkungen: Kühlung, Abschirmung, Verdünnung (brennbarer Gase)

Chemische Flammschutzmittel

Wirkungen: Verhinderung der Bildung freier Radikale

Insgesamt beträgt der Anteil an Flammschutzmitteln, welche in Dämmplatten zur Wärmeisolierung, bzw. Dämm- und Montageschäume eingesetzt werden, 12% der deutschlandweiten Gesamtmenge an eingesetzten Flammschutzmittel.Neben Dämmplatten, werden Flammschutzmittel auch benutzt für Elektronikanwendungen, Außengehäuse für IT- und TV-Geräte, Matratzen- und Polstermöbelbezüge usw. (2)

Nächster Wikieintrag …

(1) http://www.fiw-muenchen.de/media/pdf/metastudie_waermedaemmstoffe.pdf

(2) https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/1966.pdf